Solarpanel

Ist die Heizung richtig eingestellt? Anpassung an die Sommerzeit spart Energie und Geld

Bildnachweis: EnergieAgentur.NRW

„Die Umstellung auf die Sommerzeit ist eigentlich ein hervorragender Merker, um an die Heizung zu denken.“, sagt Klimaschutzmanager Christopher Tittmann der Gemeinde Sonsbeck. „Wer bis jetzt vergessen hat die Zeitschaltuhr der Heizung auf die Sommerzeit umzustellen, sollte nun handeln, denn mit der korrekten Einstellung werden die Heiz- und Sparzeiten so angepasst, dass nur dann geheizt wird, wenn die Wärme im Haus wirklich benötigt wird.“ Und eben nicht am Abend eine Stunde zu lang. Das spart Energie und Geld. „Wenn Sie schon mal an der Heizung sind, prüfen Sie die Laufzeiten insgesamt“, rät die Klimaschutzmanagerin Nicole Weber Ferreira dos Santos aus Rheinberg, „oftmals können individuelle Wochenprogramme eingestellt werden. Und vielleicht kann die Anlage im Sommer auch ganz abgestellt werden.“ Diese und weitere Möglichkeiten der Heizungsoptimierung werden in der gleichnamigen Broschüre der Sanierungsinitiative ALTBAUNEU vorgestellt.

Unabhängig von der Zeitumstellung sollte jede Heizung regelmäßig professionell gewartet werden, um eine lange Lebensdauer und einen energieeffizienten Betrieb zu garantieren. Regionale Heizungsmonteure finden Interessierte unter www.alt-bau-neu.de/kreis-wesel im Bereich „Experten finden“.

Der Kreis Wesel ist mit allen 13 kreisangehörigen Städten und Gemeinden Mitglied im landesweiten Netzwerk ALTBAUNEU, das durch die EnergieAgentur.NRW koordiniert und vom NRW-Wirtschaftsministerium unterstützt wird. Energieeffizienz und Wärmenutzung sind zentrale Themen des Netzwerks, das neben der Sanierung von Altbauten auch umfassend über die Möglichkeiten der Heizungsoptimierung informiert.

Zurück