Solarpanel

Einheitliche Maßstäbe zur Beurteilung der Wirtschaftlichkeit von Sanierungen nach EnEV in NRW

Einheitliche Maßstäbe zur Beurteilung der Wirtschaftlichkeit von Sanierungen nach EnEV in NRW

Einheitliche Maßstäbe zur Beurteilung der Wirtschaftlichkeit von Sanierungen nach EnEV in NRW

Sanierungen an Gebäuden können mitunter recht kostenintensiv sein. Auch Kosten für erforderliche Sanierungen gemäß EnEV übersteigen in einigen Fällen ein wirtschaftlich vertretbares Maß. Daher ist bei einem „unangemessenen Aufwand“ eine Freistellung möglich. Wann genau sind Sanierungsmaßnahmen nun wirtschaftlich vertretbar? Dafür hat das NRW-Bauministerium im September 2018 einen Erlass mit Erläuterungen zum Vollzug der EnEV in NRW herausgegeben. Dies ist allerdings kein Freibrief zur Umgehung der EnEV, sondern nur in Ausnahmefällen anzuwenden.

Der neue Erlass soll eine einheitliche Beurteilung von Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen erreichen und Unterschiede im Vollzug der EnEV vermeiden. Der Erlass beschreibt Kriterien zur Beurteilung der Wirtschaftlichkeit im Gebäudebestand sowie zum unverhältnismäßig hohen Aufwand. Wirtschaftlich vertretbar sind Sanierungsmaßnahmen demnach, wenn die erforderlichen Aufwendungen innerhalb der üblichen Nutzungsdauer der zu sanierenden Bauteile der Außenhülle oder der Anlagentechnik durch die eintretenden Einsparungen erwirtschaftet werden können.

Einzelheiten zu den Kriterien in NRW und der Berechnung finden Sie unter:

https://www.mhkbg.nrw/ministerium/service/FAQs/Energieeinsparverordnung_Vollzug_Erlass_2018_ON.pdf

Zurück